Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Dualseelenbeziehung Adolf und Rudolf Dassler

 

S. Ich begrüße euch.

M. Grüße auch an euch.

Frage: Wir haben gestern einen Film gesehen über die Brüder Dassler, die die Marken Adidas und Puma gegründet haben und uns interessiert, welche seelische oder vielleicht auch karmische Verbindung die Gebrüder miteinander haben, dass diese Bruderschaft praktisch so auseinanderging, in solch einem Konkurrenzkampf.

Antwort:  Die Gebrüder Dassler stehen in einem Dualseelenverhältnis zu einander. Eine Verbindung, die ein hohes Spannungspotential hervorruft und doch von Liebe getragen wird. Sie fordern sich gegenseitig und fördern sich gegenseitig. Das, was erreicht wurde, konnte nur in dieser Gemeinschaft entstehen, in einer engen Verbindung, in der jeder seinen Anteil trägt. Einen Anteil, den der andere nicht tragen konnte und so konnte nur in dieser Verbindung etwa Großes entstehen, welches am Ende zu groß wurde und sich teilen musste. Sodass sie getrennte Wege gehen konnten, aufbauend auf etwas, was sie gemeinsam errichtet haben. Gemeinsam errichtet, jeder mit seinen Fähigkeiten, jeder den anderen unterstützend, den anderen fördernd, so dass jeder sein eigenes Fachgebiet hatte und sich darauf konzentrieren konnte. Dem einen war die Gabe des Schuhemachens gegeben, dem anderen die Gabe der Kommunikation und Vermittlung. Mit Kommunikation und Vermittlung lassen sich keine Schuhe machen. Und wer nur Schuhe macht und diese nicht vermitteln kann, wird sie nur für sich selbst machen können. So entstanden ein Abhängigkeitsverhältnis und auch ein Profitverhältnis, Gegensätze vereinten sich. Der Eine war abhängig vom anderen und in dieser Abhängigkeit unterstützten sie sich einander in einer Art und Weise wie es bei anderen Beziehung fast nicht möglich sich. Die meiste Zeit ihres Lebens erlebten sie dieses Spannungsfeld. Es war anstrengend, doch in diesem Spannungsfeld entstand die Größe, die es am Ende hatte. Und dieses Spannungsfeld konnte nur entstehen, weil es von einer Liebe getragen wurde, die über das Menschliche hinausgeht, über das Brüderliche hinausgeht. Eine seelische Liebe, die niemals verloren ging, aber als getrennte Wege gegangen wurde, weil das Menschliche nicht mehr vereinbar war. Das Seelische blieb erhalten. Die seelische Liebe, die Dualseelenbeziehung ist ewig. Ewig währt sie. Ewig in Abhängigkeit und ewig in Unterstützung. Getrennt und zusammen. Die Gebrüder Dassler sind ein schönes Beispiel für eine Dualseelenbeziehung, wie diese seelische Energie im Irdischen, im Menschlichen fruchten kann, was sie hervorbringen kann an Materialität, an Größe, an Macht im Irdischen und doch sehen nur die Wenigsten im Außen, welches Spannungsfeld zwischen den Brüdern herrschte, um das zu erreichen was erreicht wurde, welche Abhängigkeiten entstanden, entstehen mussten. Der Verkäufer war abhängig, dass qualitätsmäßig gute Schuhe produziert wurden, sonst konnte er nichts verkaufen, konnte er den Leuten nichts anbieten, konnte er den Wert nicht präsentieren, konnte er das Imperium nicht aufbauen. Der Andere legte seinen Fokus auf die Schuhe. Doch was nutzen einem die besten Schuhe, wenn es keinen gibt, der sie vermarktet, wenn die Leute, die Menschen nichts davon wissen. So waren beide in Abhängigkeit voneinander. Der eine konnte nur verkaufen was der andere produzierte und der andere konnte nur produzieren, wenn es verkauft wurde. Doch gerade in diesem Abhängigkeitsverhältnis lag das Potenzial, welches genutzt wurde. Die Spannung, welche in diesem Abhängigkeitsverhältnis entstand, wurde nur getragen und ertragen durch die seelische Liebe der Dualseelenbeziehung, die dahinterstand. Sonst wäre die Beziehung schon viel früher zerbrochen. Jeder wäre seinen Weg gegangen, keiner hätte die Größe erreicht, die am Ende erreicht wurde, von beiden. Beide haben in dieser Zusammenarbeit einen Grundstock für ihr eigenes Imperium gelegt. Der Schuster hat in der Anfangszeit gelernt, qualitätsmäßig hochwertige Schuhe zu machen und hat Erfahrung sammeln können im Umgang mit Menschen, so dass er zwar in seinem eigenen Imperium seine Schuhe zwar noch nicht so gut vermarkten konnte, aber auf Wissen zurückgreifen konnte, welches er gesammelt hat in diesem gemeinsamen Imperium, welches vorher da war. Und so konnte er schnell aufbauen, anknüpfen an das was war, das was ist und wieder zu alter Größe in seinem eigenen Imperium zurückfinden. Genauso war es für den anderen. Er hatte das Wissen, die Fähigkeiten und die Menschen, um zu verteilen, zu verbreiten, zu verkaufen, es bekannt zu machen. Aber er hatte nicht die Ware und nicht die Qualität. Doch er war bekannt durch sein früheres Imperium und konnte so schnell wieder anknüpfen, auch an die Qualität der Produktion und auch so sein eigenes Imperium schaffen, groß, stark, mächtig, so wie es vorher in Gemeinschaft war. Die Gemeinschaft war die Basis für beide Imperien. Das erste Imperium aufgebaut auf einem Spannungsfeld, welches nur möglich war, getragen von einer Liebe im seelischen Bereich. Ein wunderschönes Beispiel für das Wirken von Dualseelenenergien im irdischen Bereichen.

Frage: Das heißt, daran kann man sehen, dass dieses Potenzial allen Dualseelenbeziehungen zu Grunde liegt, liegen könnte, wenn Dualseelen so eingebunden sind in ein menschliches Zusammensein?

Antwort: Das Dualseelenpotenzial ist unwahrscheinlich groß. Ein anderes Beispiel für das Wirken von Dualseelen im großen Stil sind Varda und Frank, die euch bekannt sind. Dies ist aber ein Potenzial, was nur in Dualseelen liegt, ob es ausgeschöpft wird, hängt von vielen anderen Umständen ab. Es hängt auch davon ab, in welchen Bereichen die individuelle Seele wirken will, was sie für individuelle Aufgaben hat, was für eine Matrix sie sich gewählt hat, wie sie die Matrixelemente auslebt, und darüber hinaus spielt auch das Menschsein, die Psyche, das Ego, die Gedanken, der Gesundheitszustand eine große Rolle. Wenn bei den Gebrüdern Dassler der Schuster seine Hände hätte nicht benutzen können, weil die Seele bestimmte Aufgaben damit erfüllen möchte, weil sie bestimmte Erfahrung machen möchte, wäre dies, was geschehen ist, der Aufbau dieses Imperiums niemals möglich gewesen und doch ist es als Potential veranlagt in einer Dualseelenbeziehung. Und so können kleine Umstände etwas Großes bilden oder etwas Großes verhindern. Das Potential ist gegeben, ob es umgesetzt wird ist, eine andere Frage.